TUBĄDZIN SCHLIESST EIN ERFOLGREICHES JAHR 2020 AB. INVESTITIONEN UND ENTWICKLUNG TROTZ PANDEMIE

TUBĄDZIN SCHLIESST EIN ERFOLGREICHES JAHR 2020 AB. INVESTITIONEN UND ENTWICKLUNG TROTZ PANDEMIE

14. Januar 2021

Die Tubądzin Gruppe durchlebte das unvorhersehbarste Jahr seit Beginn ihres Bestehens. Sie konnte es dennoch für agiles Management, Investitionen, für die Unterstützung der lokalen Gemeinschaft und das Erreichen der gesetzten Verkaufsziele nutzen.

DER GRÖSSTE ARBEITGEBER UND WOHLTÄTER IN DER REGION

Für die Tubądzin Gruppe war das Jahr 2020 - wie für die gesamte Branche - voller Überraschungen und Schwierigkeiten, aber dank der Loyalität, Markentreue und Unterstützung ihrer Kunden und Auftragnehmer kann das Unternehmen von einem Erfolg sprechen. Nach strengen staatlichen Restriktionen und einem Lockdown der Wirtschaft im 2. Quartal ist Tubądzin wieder zu 100 % ausgelastet, was für den größten Arbeitgeber der Region von Bedeutung ist - und: Alle Aufträge werden bisher ohne Verzögerungen ausgeführt. Für das Management ist es vorrangig, sich um die Sicherheit, die Gesundheit und die Arbeitsplätze der Belegschaft zu kümmern und gleichzeitig ein internes Sanitärregime aufrechtzuerhalten. Tubądzin ist weiter auf einen ununterbrochenen Kontakt mit seinen Geschäftspartnern angewiesen, damit diese ihre Projekte oder Investitionen zeitgerecht abschließen können.

Der größte Erfolg der Tubądzin-Gruppe in diesem Jahr voller unvorhergesehener Überraschungen war die Aufrechterhaltung der Beschäftigung, die Vermeidung von Entlassungen und die Fähigkeit, die lokale Gemeinschaft im Kampf gegen die Pandemie zu unterstützen. Auch beim Umsatz konnte das Unternehmen sein Wachstum fortsetzen.

Die epidemiologische Situation im Land konnte keiner von uns vorhersehen. Dadurch haben wir jedoch einige Dinge über unsere Branche, unsere Kunden und uns selbst gelernt. In den ersten Wochen ging esausschließlich um die Aufrechterhaltung der Belegschaft, die Kontinuität der Produktion und die Optimierung der Kosten. Heute kann ich mit großer Zufriedenheit sagen, dass die Tubądzin Gruppe im Jahr 2020 alle ihre Geschäftsziele erreicht hat, angefangen bei der Aufrachterhaltung - ja sogar der Erhöhung der Mitarbeiterzahl, der Verkaufspläne und der Investitionen
in die Infrastruktur des Unternehmens . -wie Amadeusz Kowalski, Vizepräsident des Vorstands der Tubądzin Gruppe , sagte
Und er fügt hinzu: Wir exportieren unsere Produkte in 60 Länder und die Schwierigkeiten, die nicht nur mit dem Grenzverkehr, sondern auch mit den hohen Handelsbeschränkungen in anderen Ländern zusammenhängen, waren eine Herausforderung für uns. Dies wäre jedoch nicht möglich gewesen, wenn unsere Kunden und Partner uns nicht Vertrauen und Unterstützung entgegengebracht hätten, wofür ich mich bei allen unseren Partnern bedanken möchte. Erwähnenswert sind auch die gemeinsamen Hilfsaktionen in der Branche. Ich schätze es sehr, dass wir gemeinsam die notwendige Ausrüstung an medizinische und Hilfseinrichtungen spenden konnten - das ist eine wertvolle Lehre für die Branche. Das Wort "Krise" fällt immer öfter, und sie wird sicher nicht an uns vorbeigehen. Die Frage ist also: Wie stark wird sie uns treffen? Für heute kann niemand eine Antwort geben, das unbestrittene "Licht am Ende des Tunnels" ist ein Impfstoff, der am Ende des Jahres erschienen ist, also muss man guten Mutes sein und optimistisch in die Zukunft schauenAls Gruppe werden wir das Tempo nicht drosseln, wir planen in diesem Jahr eine Reihe von neuen Implementierungen und die Erweiterung der Produktionskapazitäten. Wir glauben, dass wirmit guten Produkten und starken Beziehungen zu unseren Geschäftspartnern diese schwierige Pandemiezeit überwinden können.

2799

Die Tubądzin Stiftung spendete zwei Beatmungsgeräte zusammen mit notwendigen Sauerstoffflaschen an das nach Primas Kardinal Stefan Wyszyński benannte Woiwodschaftskrankenhaus in Sieradz. Darüber hinaus hat Tubądzin zusammen mit vielen anderen Unternehmen aus der Branche die Kräfte gebündelt und sich der Aktion "Wir stehen zusammen. Wir helfen. " Das Unternehmen spendete insgesamt 31.000 chirurgische Masken und 1.300 Visiere an lokale Einrichtungen, um den Kampf gegen das Coronavirus zu unterstützen. Diese konnten von medizinischem Personal in Krankenhäusern, Feuerwehrleuten bei Rettungseinsätzen und Pflegepersonal im Pflegeheim in Sieradz eingesetzt werden. Außerdem wurden Masken und Visiere auch an Einrichtungen in Łódź geliefert - an das Polnische Mutter-Gedächtnis-Krankenhaus und an das Nikolaus Kopernikus Woiwodschafts-Fachkrankenhaus. Die Masken erhielten auch das Gesundheitszentrum in Łęczyca, das Karol-Marcinkowski-Universitätskrankenhaus in Zielona Góra und der Bürgermeister von Borne Sulinowo.

Trotz ungünstiger Umstände für körperliche Aktivität hat das Unternehmen die örtlichen Sportvereine nicht vergessen. Für das Jahr 2020 stellte sie außerdem Mittel für den Sieradzer Sportverein KS Warta Sieradz unddie Fußball-Akademie bereit.

2796

PREMIERENKOLLEKTIONEN UND AUSZEICHNUNGEN

Durch die kontinuierliche Weiterentwicklung des Produktportfolios hat das Unternehmen seine Umsatzziele erreicht. Vier neue, von Maciej Zień entworfene Badezimmerkollektionen - Gleam, Lucid, Scoria und Sheen, im Format 33 x 90 cm, hatten ihre Premiere auf der Messe 4 Design Days in Katowice. Diesmal hat der Designer nicht nur zu Edelsteinen gegriffen, woran er seine Kunden inzwischen gewöhnt hat, sondern ihnen auch luxuriöse, üppige Lösungen angeboten. Ceramika Tubądzin präsentierte auch Mosaike und sehr modische sechseckige Fliesen - Dekorationen für die preisgekrönte Kollektion Cielo e Terra von Dorota Koziara.

Mitte des Jahres präsentierte Tubądzin den ersten der von den Kunden erwarteten Vorschläge der neuen MONOLITH-Kollektion - Marmo D'Oro. Die Fliesen spiegeln originalgetreu die Textur von weißem Marmor wider und erinnern gleichzeitig an die Kintsugi-Technik (das Reparieren zerbrochener Keramik durch das Wiederzusammenfügen ihrer Teile mit pulverisiertem Gold oder anderem Edelmetall). Die Kollektion entpuppte sich als ein Hit, der von Architekten, Händlern und Kunden begeistert angenommen wurde.

Erwähnenswert sind auch die Vorschläge, die Ceramika Tubądzin im Herbst umgesetzt hat. Dies sind die vier 33 x 90 cm großen Kollektionen - Brainstorm, Grunge, Curio und Coma. Die beiden letztgenannten wurden am Ende des Jahres für die EU 2020 Pearls of Ceramics in der Kategorie Premium-Wandfliesen nominiert. Die Tin-Kollektion, das neueste Angebot von MONOLITH, wurde in der Kategorie der großformatigen Fliesen nominiert.

2799

INVESTITIONEN

Tubądzin hat keine Angst vor Herausforderungen und setzt auf Entwicklung, trotz unberechenbarer Zeiten. Die Erweiterung des Logistikzentrums in Cedrowice im Wert von 80 Mio. PLN ist eine Garantie für einen noch besseren Kundenservice. In seiner neuen Form wird es zu einem der größten und modernsten Logistikzentren seiner Art in der Branche und im Landwerden. Die Investition erhöht die Möglichkeiten des Logistikservices für Handelspartner um ein Vielfaches.

Voll automatisierte und personalisierte IT-Systeme, zuständig für die Lagerverwaltung sind in der Lage, den zukünftigen Bedarf an Wafern auf der Basis von Bestellungen zu ermitteln. Fortschrittliche Technologien wiederum sorgen für eine völlig neue Qualität und einen neuen Arbeitskomfort. Vor allem aber verdoppeln sie die Distributionskapazität des Unternehmens und verkürzen die Durchlaufzeit bei maximaler Ausnutzung der Lagerfläche. Mit der Investition wird auch die Bürofläche, die aufgrund des Wachstums der Tubądzin Gruppe nicht mehr ausreicht, vergrößert.

Im Jahr 2021 sind weitere große Investitionen in die Produktionsanlagen des Unternehmens geplant, im Wert von 120 Mio. PLN.

Die Tubądzin Gruppe und ihr Geschäftsführer Mirosław Jędrzejczyk gehörten dank ihrer Tätigkeit zu den Unternehmen, die vom Verlag der Polnischen Kammer der Bauingenieure mit dem Titel " Schöpfer des Jahres der Bauindustrie " ausgezeichnet wurden. Die Auszeichnung wurde dem Unternehmen für seinen bedeutenden Einfluss auf die Entwicklung der Bauindustrie und innovative Investitionen verliehen.

EXPORTE UND INTERNATIONALE GESCHÄFTSTÄTIGKEIT

Zu den Aktivitäten im Ausland gehört nicht nur der Export in 60 Länder weltweit (von China, der Mongolei, über Neuseeland bis hin zu den USA, Mexiko und Kanada), sondern auch Aktivitäten mit der Architekturbranche außerhalb Polens. Der Erfolg von "Tubądzin Arena Design - Wellbeing" im Jahr 2019 in der Ukraine und in Ungarn hat in der Architekturbranche eine große Nachfrage nach Veranstaltungen zur Integration von Gemeinschaften in unserem Teil Europas geschaffen. Im ersten Quartal, bevor die Pandemie Reisen unmöglich machte, fanden fünf Veranstaltungen im Rahmen von Tubądzin Arena Design in der Ukraine und Moldawienstatt. Geplante Tubądzin Arena Design-Treffen in Kaliningrad, Budapest und Odessa mussten aufgrund der Pandemie vorübergehend abgesagt werden.

Im November eröffnete Tubądzin zusammen mit seinem lokalen Partner Todoceram einen neuen, beeindruckenden Showroom in Rumänien. Oradea, auch als Großwardein bekannt, ist eine der am besten entwickelten Städte des Landes. Die gesamte Ausstellungsfläche beträgt ca. 1000 m2, wovon die Exposition von Tubądzin Ceramics über 40% einnimmt. DieKunden finden dort absolute Neuheiten - Kollektionen im Format 33 x 90 cm (Kollektionen Curio, Grunge, Brainstorm und Coma), von Maciej Zień entworfene Fliesen und die neuesten großformatigen Produkte - in den Arrangements der Badezimmerkabinen und auf den Displays. Die Torano-Kollektion von MONOLITH ist ebenfalls im gesamten Ausstellungsraum zu sehen .

2798

TUBĄDZIN DESIGN AWARDS UND NEUE WETTBEWERBSKATEGORIE

Tubądzin Design Awards ist einer der meistgeschätzten Wettbewerbe für Architekten
in Polen. Die dritte Ausgabe der Veranstaltung, an der Architekten und Designer aus Polen und dem Ausland teilnahmen, wurde am 10. Januar eröffnet. Bislang wurden seit Beginn der Veranstaltung Projekte aus über 60 Ländern zum Wettbewerb eingereicht. Auch solche, die für die europäische Architekturtradition so exotisch sind wie Bangladesch, Irak oder Indien. Mehr Informationen zur diesjährigen Ausgabe: https://www.tubadzin.pl/design

Die Jury unter dem Vorsitz von Boris Kudlička, ein international anerkannter Bühnenbildner und Innenarchitekt, wählte die Gewinner der dritten Stufe des Wettbewerbs in drei Kategorien aus: Everyday Design, Young Power und Unlimited Architecture. Die Autoren der Siegerprojekte kommen
diesem Jahr aus einem uns nahestehenden Kulturkreis: Polen, Russland, Ukraine, Moldawien und Kasachstan, Slowakei und Bulgarien. Die Gewinner jeder Etappe in der Kategorie Unlimited Architecture konkurrieren auch um den Monolith 2020 Grand Prix und sehr attraktive Preise im Finale des Wettbewerbs, das am 25. Februar in der Akademie der Schönen Künste in Łódź stattfindet.

Details zum Wettbewerb: www.tubadzin.pl/design

In der neuen Wettbewerbskategorie Future NOW, die eine Antwort auf die pandemische Realität ist, prämierte die Jury Projekte aus entlegenen Teilen der Welt - Iran, Brasilien und Malaysia. Unter den Gewinnern befanden sich aber auch polnische Architekten. Die Preisträger präsentierten Projekte , die Bedürfnisse und Lösungen für zukünftige Generationen widerspiegeln oder vorwegnehmen und bereits heute umgesetzt werden können.

NEUE FORMEL VON TUBADZIN DESIGN DAYS

Die fünfte, virtuelle Ausgabe der Veranstaltungsreihe, die die Architekturbranche erwartet, ist online gegangen - mit großem Erfolg. 9 namhafte Experten, 3 Treffen und hunderttausende von Aufrufen haben gezeigt, wie notwendig es ist, über die Zukunft der Branche zu diskutieren. Zu den Gästen gehörten Professor Jerzy Hausner, Jacek Santorski, Maciej Zień und Zuzanna Skalska . In seiner traditionellen Version begleitet die Veranstaltung den internationalen Tubądzin Design Awards Wettbewerb. Frühere Ausgaben fanden in vielen polnischen Städten statt, und das Ziel jedes Events
war der Dialog zwischen Vertretern der Architekturbranche, Treffen mit Experten
und Fachleuten, sowie die Vernetzung zwischen Designern und Architekten, die Erforschung der Bedürfnisse der Umwelt und gegenseitige Bildungsmöglichkeiten. Eine Neuerung der diesjährigen Ausgabe war neben der Verlegung ins Netz auch die Erweiterung des thematischen Spektrums der Treffen
mit wirtschaftlichen Themen.

Videoaufzeichnung von Sitzungen:

  1. ARCHITEKTUR. Wie wird sich COVID-19 auf neu geschaffene Räume auswirken?
  2. BUSINESS. Wie wird sich die aktuelle Situation auf den Immobilienmarkt auswirken?
  3. DESIGN. Signale des Wandels in Design und Wirtschaft - Verbrauch und weitere Herausforderungen

Die Tubądzin Gruppe ist einer der bekanntesten Keramikfliesenhersteller in Polen. Seit 35 Jahren setzt die Gruppe Designtrends und stellt innovative Produkte und Lösungen vor. In Polen ist sie ein Pionier in der Produktion von großformatigen Platten, die eine Größe von 120x240 cm erreichen. Die Produkte, hergestellt aus den hochwertigsten Rohstoffen, werden in jeder Art von Raum eingesetzt - nicht nur im Badezimmer. Fliesen von höchster Qualität, die Holz, Marmor oder Beton täuschend ähnlich sind, hergestellt auf der Grundlage der modernsten globalen Technologien, sind die Besonderheit der Tubądzin Gruppe. Im Jahr 2019 verkaufte das Unternehmen seine Produkte in 60 Länder.

Tubądzin lädt herausragende Design- und Kulturkünstler zur Zusammenarbeit ein (u.a. Maciej Zień, Dorota Koziara, Wojciech Siudmak), veranstaltet renommierte Wettbewerbe für junge Designer und Architekten - die Tubądzin Design Awards - und engagiert sich bei pädagogischen, sozialen und ökologischen Aktivitäten.

Die Fliesen von Tubądzin werden aus natürlichen und edlen Materialien hergestellt und mit Farbstoffen dekoriert, die für die Gesundheit und die Natur unbedenklich sind. Unter Berücksichtigung der Sorge um die Umwelt fördert Tubądzin die Prinzipien der nachhaltigen Entwicklung und investiert in innovative Lösungen, wie z. B. die Continua+ Technologie, und trägt so zur Reduzierung des Energieverbrauchs und der Kohlendioxidemissionen in die Atmosphäre bei. Das Unternehmen engagiert sich auch in pro-ökologischen Projekten und unternimmt Aktionen, die darauf abzielen, das Bewusstsein der lokalen Gemeinschaft in dieser Hinsicht zu schärfen.

Ansprechpartnerin für die Medien
Agata Grenda
Pressesprecherin der Tubądzin Gruppe
Mobil + 48 608 558 405
agata.grenda@tubadzin.pl